Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit des Schulungstools bieten zu können.

Gesetze zu Jugendschutz Alkohol

Kinder und Jugendliche haben ein besonderes Recht auf Schutz ihrer Gesundheit. Im ersten Kapitel WISSEN wurde klar, warum dieser Schutz so wichtig ist. Darum gelten für die Abgabe von Alkohol an Jugendliche verschiedene gesetzliche Bestimmungen. Wer sich an diese Gesetze hält, kann sicher sein, dass er/sie keine Anzeige oder Busse riskiert. Wer die Gesetze hingegen missachtet, macht sich strafbar. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Gesetze, die in diesem Bereich zur Anwendung kommen.

Fakten Gesetze zu Jugendschutz Alkohol (Kurzfassung)

A. Eidgenössische Gesetze

Auf eidgenössischer Ebene regeln das Alkoholgesetz, die Lebensmittelverordnung und das Strafgesetzbuch den Verkauf und die Gratisabgabe von Alkohol.

klicken und lesen Alkoholgesetz (AlkG)

klicken und lesen Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (LGV)

klicken und lesen Strafgesetzbuch (StGB)


B. Kantonale Gesetze

Im Kanton Zürich sind der Verkauf und die Gratisabgabe von Alkohol im Gesundheitsgesetz und dessen Verordnung sowie im Gastgewerbegesetz geregelt.

klicken und lesen Gesundheitsgesetz des Kantons Zürich (GesG)

klicken und lesen Gastgewerbegesetz (GGG)

klicken und lesen Die Einhaltung der Gesetze schützt Sie vor Verzeigung und Busse


Jugendschutzgesetze zu Alkohol
in Kürze zur Ansicht
Die Einhaltung der Gesetze schützt Sie vor Verzeigung und Busse
in Kürze zur Ansicht
Schulung fortsetzen
Bitte lesen Sie die Gesetzestexte (Kurzfassung) zuerst durch, bevor Sie weiterfahren.